Indianische Weisheiten in einer Sammlung

Allerlei Indianer-Weisheiten sowie Zitate, Sinnsprüche und klassische Weisheiten der Indianer

Wir von Zitate-und-Weisheiten.de freuen uns, Sie in unserer Kategorie für indianische Weisheiten, Zitate und Sinnsprüche herzlich begrüßen zu dürfen. Hier bei uns sind Sie absolut richtig, wenn Sie einerseits mehr über das Leben der Indianer erfahren, sich andererseits zusätzlich mit weisen Gedanken unterschiedlicher Stämme und Häuptlinge auseinander setzen möchten. Nehmen Sie sich einfach etwas Zeit und kommen Sie mit uns mit – wir entführen Sie in eine interessante Welt von damals, die wir mit ganz besonderen Worten ausdrucksstarker Sinnhaftigkeit und Weisheit völlig neu aufleben lassen.

Neben klassischen indianischen Weisheiten präsentieren wir Ihnen darüber hinaus auch sinnige Worte und Zeilen großer Häuptlinge höchstpersönlich. Wir haben für Sie nämlich nach bestem Wissen recherchiert, um Ihnen allerlei wunderschöne Weisheiten der Indianer zur Verfügung stellen zu können. Tauchen Sie ein – in unsere breit gefächerte Sammlung an Indianer-Weisheiten und finden Sie Zitate, Sinnsprüche sowie teils ganze Texte von unter anderem den Sioux, Cheyenne, Mohawk, den Dakota-Indianern und namhaften Indianer-Häuptlingen, wie beispielsweise Sun Bear und Wabun.

Viele Weisheiten handeln übrigens auch davon, wie die Indianer sich selbst oder aber auch die Natur gesehen haben. Die Natur spielt im Rahmen der Welt vieler Indianer-Stämme eine maßgebende Rolle, da die Indianer mit der Natur verbunden waren und diese im Grunde genommen ihr eigentliches Zuhause war. Zögern Sie also nicht, sondern lernen Sie die weise Welt der Indianer von einer völlig neuen Seite kennen und nehmen Sie im Zuge Ihres Schmökerns wunderbare lebensphilosophische Erkenntnisse für sich selbst mit.

Tipp: Wenn Sie sich bei jemandem für eine nette Geste bedanken und diesem Jemand eine liebe Grußkarte überreichen möchten, so könnten Sie diese mit einer passenden indianischen Weisheit versehen. Wichtig ist dabei, dass Ihre gewählte Weisheit zum Anlass passt und Sie die richtigen Zeilen dafür aussuchen.

Indianische Weisheiten

Allerlei indianische Weisheiten finden Sie bei uns auf Zitate-und-Weisheiten.de in einer wahrlich breit gefächerten Zusammenstellung. Ganz egal, ob kurze und prägnante weise Zitate und Sinnsprüche oder aber eher länger formulierte Texte – unsere Sammlung präsentiert sich in vielfältiger Art und Weise. Durchforsten Sie einfach unsere Auswahl und schmökern Sie zwischen wundervollen Weisheiten der Indianer, ausdrucksstarken Botschaften und Lebensphilosophien unterschiedlicher Stämme und Häuptlinge sowie allerlei klassischen Indianer-Weisheiten, Aphorismen und Zitaten. Eines können wir Ihnen dabei bereits jetzt garantieren: Unsere hier veröffentlichten Weisheiten zeichnen sich durch eine wunderbare Aussagekraft, einen sinnigen inhaltlichen Gehalt sowie eine jeweils klar definierte Botschaft aus.

Verzweifle niemals.
Die Tage vergehen wie das im Wind fliegende Herbstlaub
und die Tage kehren wieder mit dem reinen Himmel
und der Pracht der Wälder.
Aufs Neue wird jedes Samenkorn erweckt,
genauso verläuft das Leben.
Achte auf die Stille und bewahre sie,
denn sie bringt alle Träume des Menschen.
Betrachte die Welt nicht mehr voller Unruhe.
Dann strahlt das Licht des Tages aus deinen Augen.
Sie sind der Spiegel der Welt.
Die Sehnsüchte der Menschen sind Pfeile aus Licht.
Sie können Träume erkunden,
das Land der Seele besuchen, Krankheit heilen,
Angst verscheuchen und Sonnen erschaffen.
Betrachte die Welt nicht mehr voller Unruhe. Dann strahlt das Licht des Tages aus deinen Augen. Sie sind der Spiegel der Welt.
Wir brauchen den Geist der Güte,
um bei jeder unserer Handlungen den Himmel zu erreichen
und in den Zustand des Erwachens zu geraten,
der die Welt in reines Licht verwandelt.
Das Universum wird dir seine Schönheit offenbaren,
und jeder Augenblick deines Lebens
wird wie der erste Sonnenstrahl am Morgen sein.
Urteile nicht darüber, ob etwas gut oder schlecht ist, ohne dein Herz befragt zu haben.
Der Tag geht zu Ende
Überdenke noch einmal, was er dir an Sorgen gebracht hat.
Ein Paar davon behalte, die anderen wirf weg.
Erdenke die Welt nicht mit deinem Gehirn,
sondern mit deinem Herzen.
Befreie dich von den Banden der Schwerkraft.
Werde frei und leicht.
Wenn jemand ein Problem erkannt hat
und nichts zur Lösung des Problems beiträgt,
ist er selbst ein Teil des Problems.
Wirklich weise ist,
wer mehr Träume in seiner Seele hat,
als die Realität zerstören kann.
Die Welt kennen,
heißt,
sich selbst zu kennen.
Nimm dir ein Beispiel an der Natur,
selbst an der vom Menschen verwundeten und verwüsteten.
Sie ist das Herz deines eigenen Herzens.
In der inneren Stille hört jede Bewegung des Denkens auf
und das Herz beginnt zu sprechen.
Die Einsamkeit festigt die Liebe,
macht sie demütig und einzigartig.
Du kannst den Regenbogen nicht haben,
wenn es nicht irgendwo regnet.
Um ein anderes Wesen zu verstehen,
musst du in ihm leben,
bis in seine Träume hinein.
Urteile nicht darüber, ob etwas gut oder schlecht ist,
ohne dein Herz befragt zu haben.
Der Mensch hat das Netz des Lebens nicht gewebt,
er ist nur ein Strang dieses Netzes.
Was immer er dem Netz antut, tut er sich selbst an.

Indianer-Weisheiten in allerlei Vielfalt

Sie suchen „große“ Worte, die inspirieren und vor allem zum Nachdenken anregen? Sie möchten dabei schwerpunktmäßig über das Leben und das irdische Dasein selbst sowie über die Natur und andere lebensphilosophische Aspekte und Gedanken reflektieren? Einzig und allein die dafür passenden Zeilen fehlen Ihnen noch? Dann sind Sie bei uns auf Zitate-und-Weisheiten.de genau richtig, denn wir bieten Ihnen im Rahmen dieser hier vorliegenden Kategorie eine große Sammlung mit Indianer-Weisheiten der ganz besonderen Art und Weise. Nehmen Sie sich einfach etwas Zeit und tauchen Sie ein – in eine wunderbare Zusammenstellung, die sinnige Zitate, klassische Sinnsprüche und weise Floskeln der Indianer für Sie bereit hält.

Unser Repertoire an Indianer-Weisheiten hat für jeden individuellen Geschmack sowie für wirklich jede Gelegenheit die passenden Worte und Zeilen parat. So finden Sie bei uns neben kurzen und prägnanten Zitaten auch etwas ausführlicher verfasste Weisheiten, welche eine breit gefächerte Vielfalt an unterschiedlichen Thematiken auf eine sinnige Art und Weise behandeln bzw. beleuchten. Zögern Sie also nicht, sondern bringen Sie mithilfe der Indianer wahrlich Großartiges zum Ausdruck…

Die Erde ist unsere Mutter,
sie nährt uns.
Was wir in sie hineinlegen,
gibt sie uns zurück.
Der Friede stellt sich niemals überraschend ein.
Er fällt nicht vom Himmel wie der Regen.
Er kommt zu denen,
die ihn vorbereiten.
Die Natur erneuert sich unaufhörlich,
die Tausende von Tagen,
die vegehen,
kehren in neuer Gestalt zurück.
Lerne, die Ewigkeit in jedem Augenblick zu erfassen.
Die Ewigkeit des Augenblicks ist wie ein reiner,
unveränderlicher Edelstein im Herzen der Welt.
Betrachte die Einsamkeit als ein Leuchten,
ein reines Licht,
das sich aus sich selbst nährt,
außerhalb der Welt
und dennoch in ihrem Mittelpunkt.
Es ist viel leichter,
das grüne Gras woanders anzuschauen,
als bei sich zu Hause im eigenen Garten.
Gott schläft im Stein,
träumt in der Pflanze,
erwacht im Tier
und handelt im Menschen.
Jedes gütige Wort ist wie ein von einem Sonnenstrahl getroffener Tautropfen.
Du kannst sehen, wo der Regenbogen die Erde berührt,
aber bis Du dort eintriffst, ist er weitergezogen.
Wer könnte den Regenbogen besitzen?
Sei dankbar den Tieren – sie sind der Ursprung Deiner Kraft.
Verzweifle niemals. Die Tage vergehen wie das im Wind fliegende Herbstlaub und die Tage kehren wieder mit dem reinen Himmel und der Pracht der Wälder. Aufs Neue wird jedes Samenkorn erweckt, genauso verläuft das Leben.
Friede ist nicht nur die Zeit zwischen zwei Kriegen,
Friede ist das Gesetz menschlichen Handelns.
Ohne die Liebe ist die Einsamkeit nur verdorrte Erde
ohne Wasser und Licht,
auf der nichts gedeiht.
Bereichere deine innere Stille mit Gedanken der Liebe
und einem tiefen Verlangen nach Wissen.
Alles, was du dir im Geist vorstellst, wird Wirklichkeit, wenn Du nicht aus dem Licht des Herzens heraustrittst.
Kein Mensch beginnt zu sein, bevor er
seine Vision empfangen hat.
Achte auf die Stille und bewahre sie,
denn sie bringt alle Träume des Menschen.
Die Seele hätte keinen Regenbogen, wenn die Augen nicht weinen könnten.
Das echte Gefühl ist wie der Fluss,
der im Sonnenschein dahinfließt
und später mit demselben freudigen Murmeln,
die Dunkelheit der Nacht durchquert.
Heilige Mutter Erde,
die Bäume und die ganze Natur
sind Zeugen deines Denkens und Wirkens.
Schenke das, was du selbst gern empfangenn würdest
und der Geist der Natur wird dich mit seinen Wohltaten
überschütten – an jedem Tag deines Lebens.

Sinnsprüche, Zitate und Weisheiten der Indianer

Sie suchen spezielle Weisheiten der Indianer, welche besondere Gedanken und lebensphilosophische Aspekte zum Ausdruck bringen? Genau genommen möchten Sie Ihre Suche auf weise Worte von Häuptlingen und bekannten Indianern sowie deren Stämmen fokussieren? Dann sind Sie hier bei uns auf Zitate-und-Weisheiten.de genau richtig. Wir präsentieren Ihnen die schönsten Weisheiten der Indianer in einer breit gefächerten und wahrlich umfassenden Vielfalt. Ganz egal, ob Sie nun weise Worte von unter anderem den Indianern Nordamerikas, den Dakota-Indianern, den Sioux, den Mohawk, den Cheyenne oder von bekannten Indianer-Häuptlingen, wie beispielsweise Häuptling Seattle, Sun Bear und Wabun oder dem Häuptling der Blackfoot, suchen – wir haben nach bestem Wissen umfassende sowie äußerst sorgfältige und gewissenhafte Recherche betrieben, um Ihnen eine große Sammlung an wunderbaren Sinnsprüchen, Zitaten und weisen Zeilen der Indianer zur Verfügung stellen zu können.

Tipp: Optimal geeignet sind die unterschiedlichen Weisheiten der Indianer für Menschen, welche gerne in sich gehen und besondere Gedanken hinterfragen. In der Regel behandeln Indianer-Weisheiten genau genommen allerlei lebensphilosophische Aspekte, Themen und Fakten; eine besondere Wortwahl ist dafür ebenso typisch wie das Lesen zwischen den Zeilen, um aus gewissen Aussagen Rückschlüsse ziehen und Erkenntnisse gewinnen zu können.

So vielfälftig sind die Wunder der Schöpfung,
dass diese Schöhnheit niemals enden wird.
Die Schöpfung ist hier. Sie ist genau jetzt in dir,
ist es schon immer gewesen.
Die Welt ist ein Wunder. Die Welt ist Magie.
Die Welt ist Liebe. Und sie ist hier, jetzt.
Hyemeyohsts Storm
Du musst die Dinge mit dem Auge in deinem Herzen ansehen,
nicht mit dem Auge in deinem Kopf.
Lame Deer, Sioux
Du kannst den Regenbogen nicht haben,
wenn es nicht irgendwo regnet.
Sprichwort der Pueblo-Indianer
Im Haus des Langen Lebens, dort lebe ich. Im Haus des Glücks, dort lebe ich. Schöhnheit unter mir, dort lebe ich. Schöhnheit über mir, dort lebe ich. Schöhnheit rings um mich her, dort lebe ich. Ins Alter reisend, mit ihm lebe ich. Auf dem guten Pfad bin ich, auf ihm lebe ich.
Gesang der Navajo
Ihr verbreitet den Tod, ihr kauft und verkauft Tod, aber ihr verleugnet ihn; ihr wollt ihm nicht ins Gesicht sehen. Ihr habt den Tod steril gemacht, unter den Teppich gekehrt, ihn seiner Wüde beraubt. Wir Indianer jedoch denken noch an den Tod, denken viel über ihn nach. Auch ich tue es. Heute wäre ein guter Tag zum Sterben – nicht zu heiß, nicht zu kalt -, ein Tag, an dem etwas von mir zurückbleiben könnte, um noch ein wenig hier zu verweilen. Ein vollkommener Tag für einen Menschen, der an das Ende seines Weges kommt. Für einen Menschen, der glücklich ist und viele Freunde hat.
Lame Deer
Friede ist nicht nur das Gegenteil von Krieg,
nicht nur der Zeitraum zwischen zwei Kriegen.
Friede ist mehr. Friede ist das Gesetz menschlichen Lebens.
Friede ist dann, wenn wir gerecht handeln
und wenn zwischen jedem einzelnen Menschen und jedem Volk Gerechtigkeit herrscht.
Spruch der Mohawk
Ich sage immer, was ich in meinem Herzen für wahr halte. Darum geht es. Wenn alle das verstehen könnten, würden sie wissen, wie ich mich fühle. Wenn andere Menschen sich ihre Kultur bewahren und weiter danach leben würden, wüssten sie um diese Dinge. Manchmal sagen die Leute, ich würde wieder Indianer spielen. Oh, das ist traurig. Ich glaube nicht, daß ich Indianer spielen oder mich wie eine Indianerin aufführen muß. Ich bin eine. Ich bin so. Ich bin, wer ich bin. Und ich bin stolz.
Mary Leitka Hoh
Bevor unsere weißen Brüder kamen, um zivilisierte Menschen aus uns zu machen, hatten wir keine Gefängnisse. Aus diesem Grund hatten wir auch keine Verbrecher. Ohne ein Gefängnis kann es keine Verbrecher geben. Wir hatten weder Schlösser noch Schlüssel, und deshalb gab es bei uns auch keine Diebe. Wenn jemand so arm war, daß er kein Pferd besaß, kein Zelt oder keine Decke, so bekam er all dies geschenkt. Wir waren viel zu unzivilisiert, um großen Wert auf persönlichen Besitz zu legen. Wir strebten Besitz nur an, um ihn weitergeben zu können. Wir kannten kein Geld, und daher wurde der Wert eines Menschen nicht nach seinem Reichtum bemessen. Wir hatten keine schriftlich niedergelegten Gesetze, keine Rechtsanwälte und Politiker, daher konnten wir einander nicht betrügen. Es stand wirklich schlecht um uns, bevor die Weißen kamen, und ich kann es mir nicht erklären, wie wir ohne die grundlegenden Dinge auskommen konnten, die – wie man uns sagt – für eine zivilisierte Gesellschaft so notwendig sind.
Lame Deer
Steht nicht an meinem Grab und weint, ich bin nicht da, nein ich schlafe nicht. Ich bin eine der tausend wogenden Wellen des Sees, ich bin das diamantene Glitzern des Schnees, wenn ihr erwacht in der Stille am Morgen, dann bin ich für euch verborgen, ich bin ein Vogel im Flug, leise wie ein Luftzug, ich bin das sanfte Licht der Sterne in der Nacht. Steht nicht an meinem Grab und weint, ich bin nicht da, nein ich schlafe nicht.
Lakota
Erst wenn der letzte Baum gerodet,
der letzte Fluß vergiftet,
der letzte Fisch gefangen ist,
werdet ihr feststellen,
daß man Geld nicht essen kann.
Weisheit der Cree-Indianer
Lehrt eure Kinder, was wir unseren Kindern lehrten. Die Erde ist unsere Mutter. Was die Erde befällt, befällt auch die Söhne und Töchter der Erde. Denn das wissen wir: die Erde gehört nicht den Menschen – der Mensch zur Erde. Alles ist miteinander verbunden, wie das Blut eine Familie vereint.
Häuptling Seattle
Geh aufrecht wie die Bäume,
lebe Dein Leben so stark wie die Berge,
sei sanft wie der Frühlingswind,
bewahre die Wärme der Sonne im Herzen
und der große Geist wird immer mit Dir sein.
Willst Du mehr wissen?
Indianerhäuptling Sun Bear und Wabun
Wer die Erde nicht respektiert, zerstört sie, wer nicht alles Leben so wie das eigene respektiert, wird zum Mörder. Der Mensch glaubt manchmal, er sei zum Besitzer, zum Herrscher erhoben worden. Das ist ein Irrtum. Er ist nur ein Teil des Ganzen. Seine Aufgabe ist die eines Hüters, eines Verwalters, nicht die eines Ausbeuters. Der Mensch hat Verantwortung, nicht Macht. Wir denken bei jeder Entscheidung an die siebte der kommenden Generationen. Es ist unsere Aufgabe, dafür zu sorgen, dass die Menschen nach uns, die noch ungeborenen Generationen, eine Welt vorfinden, die nicht schlechter ist als die unsere – und hoffentlich besser.
Oren Lyons
Unser Land ist wertvoller als euer Geld. Es wird immer da sein. Nicht einmal Feuer kann es zerstören. Solange die Sonne scheint und Wasser fließt, wird dieses Land bestehen und Menschen und Tieren Leben spenden. Wir können das Leben von Menschen und Tieren nicht verkaufen, daher können wir auch das Land nicht verkaufen. Der Große Geist hat es für uns erschaffen, und wir dürfen es nicht verkaufen, denn es gehört uns nicht. Ihr könnt euer Geld zählen und es verbrennen, und ihr braucht dazu nicht länger als ein Büffel, der mit dem Kopf nickt, aber nur der Große Geist kann die Sandkörner und Grashalme dieser Ebenen zählen. Als Geschenk werden wir euch alles geben, was wir haben – alles, was ihr forttragen könnt; aber unser Land – niemals.
Ein Häuptling der Blackfoot
Was ist Leben? Es leuchtet auf wie ein Glühwürmchen in der Nacht. Es vergeht wie der Hauch des Büffels im Winter. Es ist wie der kurze Schatten, der über das Gras huscht und sich im Sonnenuntergang verliert.
Crowfoot
Dein Herz soll im Einklang mit den Herzen der Erde schlagen.
Du sollst fühlen, dass du ein Teil des Ganzen bist, das dich umgibt.
Gebet der Cheyenne
Es gibt immer eine gute und eine schlechte Seite.
Manchmal lehrt mich die schlechte Seite
des Lebens mehr Weisheit als die gute.
Weisheit der Sioux

Zitate, Sinnsprüche und Weisheiten aus China und Japan

Unsere Reise durch die Welt der fernöstlichen Weisheiten geht natürlich weiter. Kommen Sie mit uns mit und lassen Sie sich von uns in unsere umfangreiche Sammlung mit chinesischen und japanischen Weisheiten, Zitaten und Aphorismen entführen. Wir von Zitate-und-Weisheiten.de haben für Sie große Arbeit geleistet und die unserer Meinung nach schönsten, aussagekräftigsten sowie wundervollsten weisen Worte und Zeilen an einer gesammelten Stelle bereitgestellt. Dies bedeutet, dass alle hier im Rahmen dieser Webpräsenz publizierten Weisheiten aus China und Japan bereits sorgfältig vorselektiert wurden. Freuen Sie sich also auf eine riesengroße Auswahl an sinnigen Werken, die unterschiedliche Lebensphilosophien und Gedanken der Chinesen und Japaner thematisieren.

In welche Kategorie dürfen wir Sie nun begleiten?